Kategorien
Allgemein

Oft kommt es anders und selten wie geplant

Ein Interview mit Lilly Hentschke – Auszubildende zur medizinischen Fachangestellten in Krauschwitz 

Es ist 07:15 Uhr in der Früh und wir sitzen zusammen mit Lilly Hentscke in der Arztpraxis von Frau Dr. Grez in Krauschwitz. Wir nutzen die Ruhe vor dem Sturm und haben uns mit Lilly über ihre Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten unterhalten. Mit 18 Jahren ist sie noch sehr jung und stand vor nicht allzu langer Zeit selbst vor der schwierigen Entscheidung, welchen Weg sie nach dem Schulabschluss gehen möchte. 

Oft kommt es anders und selten wie geplant. So erging es auch Lilly, denn eigentlich wollte sie Kindergärtnerin werden. Das spätere Praktikum im Krankenhaus hat ihr jedoch eine ganz andere Welt gezeigt, in der sie ebenfalls Spaß an der Arbeit gefunden hat. „Warum dann nicht einfach beides miteinander verbinden?“ dachte sich Lilly. Von ihrem Papa gab es dann den alles entscheidenden Anstoß, mit dem Beruf der Sprechstundenschwester eine Mitte zu finden. Gesagt, getan und für Lilly begann die heraufordernde Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. „Ich habe mich in allen möglichen Praxen in der Region beworben. Es waren viele voll, viele haben überhaupt nicht gesucht, weil auch viele gar nicht erst ausgebildet haben. Es braucht immer einen Mentor, der für den Auszubildenden zuständig ist und diese Praxis war die einzige, die ausbildet und sich vorstellen konnte einen neue Auszubildende aufzunehmen. Ich bin sehr froh hier zu sein und fühle mich auch sehr wohl.“ erklärt sie uns. Wo ein Praxisbetrieb ist, gibt es auch eine Schule. Für Lilly geht es ein- bis zweimal die Woche in das Berufsschulzentrum (BSZ) Görlitz. Der Wechsel zwischen Theorie und der praktischen Anwendung gefällt ihr besonders gut. Mit einem Lachen erklärt sie uns: „Wenn früh der Schreibtisch voll ist und ich alles abarbeiten kann – das ist total mein Ding.“ Ein Satz, den man wohl nicht so oft zu hören bekommt. Dabei betont sie aber auch, dass die Mischung aus der Arbeit am Patienten und der Arbeit am Computer eben das ausmacht, was ihr so viel Spaß bereitet und sie motiviert.  

Jeder Beruf bringt Herausforderungen mit sich und so muss auch Lilly sich immer wieder schwierigen Situationen stellen. Vor allem die Beratung von Patienten mit schweren Erkrankungen und Lebenslagen ist nicht immer leicht. Umso schöner ist das Gefühl, wenn Patienten ihr mit Dankbarkeit und einem Lächeln entgegenkommen.  

Lilly zeigt uns, dass es nicht immer eine „entweder – oder – Entscheidung“ sein muss. Mit ein wenig Geduld kannst du genau die richtige Mitte für dich finden!